Reiten 7 : Tatiana Boteva Malo (Deutsche Übersetzung)

Wahlkreisländer: Deutschland, Mittel- und Osteuropa.

MEIN PERSÖNLICHES WAHLPROGRAMM

Meine Verpflichtungen an Ihrer Seite

Liebe im Ausland Lebende,

Ich habe ab meinem sechsten Lebensjahr bei der Alliance française Französisch gelernt, da mein Vater frankophil war und in Paris Ingenieurwissenschaften studiert hatte. Er war Linker, engagierte sich in Spanien gegen das Franco-Regime, kämpfte gegen den Nationalsozialismus, kehrte dann nach Bulgarien zurück, wurde dann und seine Famillie mit dem Fall des Eisernen Vorhangs konfontiert.

Meine Mutter war Lehrerin an einer Grundschule und unterrichtete auch Französisch. Ich selbst habe an der Universität Sofia einen Magisterabschluss in französischer und russischer Literatur abgeschlossen, spreche Französisch, Russisch und Bulgarisch und verfüge über ein recht gutes Niveau in Ukrainisch, Serbisch und Mazedonisch. Ich habe mehrere Jahre als Dolmetscherin und Übersetzerin gearbeitet, bevor ich den Mann  kennenlernte, der mein Ehemann werden sollte und Franzose war. Unser Zusammenleben war vor dem Fall der Berliner Mauer unmöglich, also musste ich schwanger, meine Familie zurücklassend, aus meinem damals kommunistischen Heimatland fliehen und kam im Alter von 30 Jahren mit einem Koffer nach Paris. Frankreich nahm mich auf, spendete mir Trost und adoptierte mich.

Ich habe die französische Staatsbürgerschaft erhalten und mir mit meinem Ehemann eine Existenz aufgebaut. Ich bin französisch-bulgarische Staatsbürgerin und habe als im Ausland lebende Ehefrau in mehreren Ländern der Welt gelebt, wo ich meine beiden Töchter eingeschult habe, bevor ich 2013 nach Bulgarien zurückgekehrte.

Mein Profil ist das einer Frau mit Lebenserfahrung, des Alltaggeschehens, des Familien- und Berufslebens und der kleinen Geschichte, die manchmal die Grosse trifft. Ich setze mich für die humanistischen Grundsätze ein, die wir nie vergessen dürfen, auch nicht in Zeiten großer Konflikte, ohne angesichts der verschiedenen Imperialismen in Naivität zu verfallen.

Die aktuellen politischen Ereignisse, die klimatischen und ökologischen Herausforderungen haben mir die Überzeugung vermittelt, noch mehr für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie für unseren Planeten zu tun. Ich wurde offiziell von der UCE, einer Partei, die Mitglied der Präsidentenmehrheit ist, nominiert.

Ich möchte mich für den ökologischen Wandel einsetzen, aber auch für die Kultur, mehr Demokratie im Umgang mit der Covid 19 Pandemie, der Wiederaufbereitung von medizinischen Abfällen sowie mehr Investitionen im Bereich der öffentlichen Dienstleistungen, insbesondere im Bildungswesen, in Krankenhäusern und bei der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen.

Ich möchte eine Stütze sein für Französinnen und Franzosen aller Altersgruppen, indem ich die entsprechende Frage nach den Kosten der Bildung im Ausland, der Unterstützung von Unternehmern, der Renten, des Gesundheitsschutzsystems, der Betreuung von Pflegebedürftigen und Behinderten auch im Ausland stelle, um die bestehenden Regelungen im Sinne von mehr sozialer Gerechtigkeit zu verbessern.

Ich werde Festivals, die Verbreitung der Frankophonie und des französischen Kulturerbes im Ausland unterstützen und helfen, die Schulen zu einem Ort der Sprach- und Wissenschaftserziehung, aber auch der humanistischen und ökologischen Aufklärung machen.

Im besonderen Kontext des Krieges in der Ukraine werde ich meine Erfahrung in den Ländern der ehemaligen UdSSR, in Asien und Westeuropa nutzen, um unsere individuelle und kollektive Sicherheit zu verteidigen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass Sie und Ihre Angehörigen, die nicht die französische Staatsbürgerschaft besitzen, in Ihre Heimat zurückkehren können, wenn Sie sich in einem Konfliktgebiet befinden, und ich werde mich für eine strategische Autonomie Europas einsetzen.

Ich werde mich, mit Hilfe der Präsidentschaftsmehrheit, für die Verteidigung und Erhalt der Kaufkraft, ein hohes Schulniveau für unsere Kinder, Lehrlingsausbildung, Tierschutz, Europa und die Ernährungssouveränität, einsetzen.

Im Rahmen meiner Aufgaben als Beraterin der Franzosen im Ausland für den Wahlkreis Südbalkan und als Vorsitzende des Konsularrats von Sofia (Bulgarien) habe ich französische Familien in Schwierigkeiten, Opfer von häuslicher Gewalt unterstützt und mich für die Gewährung von Schulstipendien eingesetzt, die den tatsächlichen Bedarf Ihrer Kinder decken.

Als treue Repräsentantin unseres Wahlkreises, dessen verschiedene Länder ich liebe, wählte ich Stanislas Tanasijevic-Rabolt, einen deutsch-französischen Staatsangehörigen mit rumänischen und serbischen Wurzeln, zu meinem Stellvertreter. Er beeindruckte mich durch seine Entschlossenheit und seine Vorhaben. Er ist Unternehmer, kennt die Herausforderungen der Geschäftswelt und repräsentiert die Vielfalt des europäischen Kontinents.

Wenn Sie mir Ihr Vertrauen schenken, werde ich meine ganze Energie als Abgeordnete einsetzen, um Ihre Rechte als im Ausland lebende Personen im Parlament zu verteidigen.

Ergebenst und herzlichst

Tatiana Boteva-Malo, Kandidatin der Präsidentenmehrheit für die Parlamentswahlen im 7. Wahlkreis der außerhalb Frankreichs ansässigen Franzosen.

BIOGRAFIEN DER KANDIDATEN

Tatiana Boteva-Malo, Beraterin der Auslandsfranzosen, Balkan Süd und Präsidentin des Konsularrats von Sofia, Kandidatin.

Als Beraterin der Franzosen im Ausland, Balkan Süd und Präsidentin des Konsularrats in Sofia (Bulgarien) wurde ich für die Grünen gewählt. Ich habe einen Abschluss in französischer und russischer Literaturwissenschaft der Universität Sofia,  bin französisch-bulgarische Staatsbürgerin und habe als im Ausland lebende Ehefrau in mehreren Ländern der Welt gelebt, wo meine beiden Töchter zur Schule gingen, bevor ich 2013 nach Bulgarien zurückkehrte. Ich bin Schriftstellerin und Filmemacherin und wurde für mehrere meiner Kurzgeschichten mit dem RFI Le Monde-Preis ausgezeichnet.

Stanislas Tanasijevic-Rabolt, Direktor eines Unternehmens, Stellvertreter.

Als überzeugter Europäer habe ich in Deutschland, dem Land meiner Herkunft mütterlicherseits, studiert und gearbeitet. Väterlicherseits und wenn ich zu meinen Großeltern fahre, finde ich meine Wurzeln an den Ufern der Donau zwischen Serbien, Rumänien und Bulgarien wieder. Das politische Engagement, das ich fördern möchte, ist das der Ökologie und Europa.

Laisser un commentaire